Leuchtturm Neonatologie

„Leuchtturm Neonatologie“ hieß unser Großprojekt in 2017, für dessen Realisierung wir 700.000 Euro benötigten. Wie bereits im Jahr 2013 bei dem ebenfalls erfolgreich umgesetzten Spendenprojekt "Leuchtturm Kinderonkologie" haben wir das Großprojekt zusammen mit unserem langjährigen Medienpartner "Heilbronner Stimme" durchgeführt.

Warum war das Großprojekt notwendig? Als die neonatologische Station an der SLK-Kinderklinik vor 15 Jahren gebaut wurde, waren die heutigen Anforderungen so nicht abzusehen. Die Geburtenzahlen und auch die Zahl der Neugeborenen, die medizinisch versorgt werden müssen, steigen seit Jahren. Bisher sind meist drei bis vier Inkubatoren, also Pflegebetten für Neugeborene, in einem Zimmer untergebracht - die Eltern haben wenig Platz zum Verweilen bei ihrem Kind.

Das wird sich ab Herbst 2018 ändern: Demnächst wird es standardmäßig geräumige Zwei-Bett-Zimmer geben – und zwar mit einem Elternbett neben jedem Kinderbettchen. So haben auch die Eltern, die ebenfalls sehr viel Zeit in der Kinderklinik verbringen, die Möglichkeit sich auszuruhen sowie einen für das Kind wichtigen Körperkontakt herzustellen –  mit dem sogenannten „Kangarooing“. Dank der erhaltenen Spenden können wir eine familiengerechte Ausstattung sicherstellen mit Zweibettzimmern inkl. Elternbetten, einem separaten Elternzimmer, einem Stillzimmer und bestmögliche medizinische Versorgung durch hochmoderne Medizintechnik (zum Beispiel durch besonders schonende Beatmungsgeräte).

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Ende 2018 soll die neue „Neonatologie mit Kinderintensivstation“ bezugsfertig sein. Wir sind sehr froh, dass wir dank Spenden alle geplanten Maßnahmen und Wünsche realisieren können. Somit verhelfen wir unseren Kleinsten zu einer bestmöglichen Genesung nach einem schwierigen Start ins Leben.