Reittherapie

Gerade bei Kindern und Jugendlichen mit ADS/ADHS, Autismus, geistigen oder körperlichen Behinderungen oder Verhaltensauffälligkeiten fördert der soziale Kontakt zu Tieren und der Umgang mit ihnen die Selbstständigkeit und das Einfühlungsvermögen. Kinder und Jugendliche, die Probleme haben soziale Bindungen einzugehen, lernen auf diese Weise eine freundliche und respektvolle Beziehung aufzubauen, in der sich Kind und Tier gegenseitig achten. Unser „Heldenbus“, gespendet von „Herzenssache“ des Südwestrundfunks, fährt jeden Mittwochnachmittag mit vier Kindern für drei Stunden zur Reittherapie.

Projekte