Mutperlen

Genau 241 Perlen und 3,20 Meter - das ist die Mutperlenkette des heute 10-jährigen Lars. Sie ist eine Art „Tagebuch“ seines Behandlungsplans, die ihn, seit dem bei ihm eine akute Leukämie diagnostiziert wurde, begleitete. Denn für jeden Eingriff, jede Untersuchung erhalten kleine Helden wie Lars in der Kinderonkologie der Heilbronner Kinderklinik eine spezielle Perle. Die rote beispielsweise steht für eine Blutentnahme, die violette für Fäden ziehen, die gelbe mit dem grünen Punkt für einen Zyklus Chemotherapie. Im Laufe der Behandlung entsteht so eine lange Perlenschnur, die die individuelle Krankheitsgeschichte ohne Worte erzählt - von der Diagnose bis zum hoffentlich glücklichen Therapieende, dieses zeigt die beliebteste Perle an - die türkis-orangefarbene Blume.

Wir finanzieren das Mutperlen-Projekt an der Heilbronner Kinderklinik und so können Kinder wie Lars für ihre Tapferkeit und ihr Durchhaltevermögen belohnt werden.

Projekte